Nacktkatze

Die Nacktkatze hat einen großen Freundeskreis. Sie ist auffällig, ungewöhnlich und voller Güte. Was sie nicht auf der Haut hat, steckt in ihrem Herzen.

Herkunft und Rassegeschichte der Nacktkatze

Diese auch als „Sphynx Katze“ bezeichnete Katze ist ursprünglich durch eine Mutation bei einem Hauskatzen Welpen entstanden. Doch diese ungewöhnliche Erscheinung rief bei Züchtern aus aller Welt Begeisterung hervor. Nach alten Überlieferungen sollen schon bei den frühen Azteken Nacktkatzen gehalten worden sein. Und einige Forscher wollen auf Bildern Vorfahren der Sphynx erkannt haben. Doch offiziell begann die Geschichte der Nacktkatze erst im Jahre 1966, als ein Kätzchen ohne Fell zur Welt kam. Die Rasse ist somit noch gar nicht so alt.

Schon 1971 erhielt die Sphynx ihre Anerkennung als eigenständige Katzenrasse. Heute wird sie auf der ganzen Welt gezüchtet und findet ihre Liebhaber. Doch da das deutsche Tierschutzgesetz die Qualzucht verbietet, gelten hier besondere Bedingungen. Von einer Qualzucht geht man aus, wenn zum Beispiel keine Schnurrhaare vorhanden sind. Denn in dem Falle wurde die Katze eines ihrer wichtigsten Sinnesorgane beraubt. Haarlose Katzenrassen, denen diese Tasthaare fehlen, unterliegen bei der Zucht speziellen Richtlinien.

Werbung


Finde jetzt für Deinen Vierbeiner das perfekte Katzenfutter mit hohem Fleischanteil

 

Erscheinungsbild der Nacktkatze

Eine Sphynx ist wahrlich nicht zu übersehen. Doch eigentlich ist der Begriff „Nacktkatze“ bei den meisten Zuchten nicht wirklich passend. Denn die Haut ist meist mit einem zarten und weichen Flaum bezogen. Ihr Körper ist von zierlicher, graziöser Struktur. Die Beine sind unterschiedlich lang: vorn kürzer, hinten etwas länger. Insgesamt kann man sie als „mittellang“ bezeichnen. Der Kopf hat eine eckig-spitze Form. Das Gesicht prägt ein starkes Kinn.

sphynx cat

Auffällig wirken bei diesen Katzen auch die großen, zitronenförmigen Augen. Dadurch wirkt ihr Blick; verbunden mit der Gesichtsstruktur, Anfangs etwas streng. Die Ohren sind groß und spitz. Die Haut kann je nach Sphynx Art unterschiedlicher Struktur sein. Es gibt einfarbige, gemusterte und solche mit großflächigen, dunklen Flecken auf dem ganzen Körper. Und einige dieser Katzen sind tatsächlich nackt. Auch bei den Farben der Augen sind der Zucht keine Grenze gesetzt.

Wesen und Charakter der Nacktkatze

Entscheiden Sie sich für so ein Kätzchen, haben Sie eine der liebevollsten Miezen überhaupt. Sie wird sich schnell an die Menschen in ihrer Umgebung gewöhnen und Ihnen stets ein guter Geselle sein. Nacktkatzen sind sehr menschenbezogen und anhänglich. Auch an Intelligenz fehlt es den Katzen nicht.

Nacktkatze

Interessantes und ein bisschen anspruchsvolles Spielzeug verschafft einer Sphynx Katze Abwechslung und fördert sie. Bieten Sie ihr zum Beispiel Geschicklichkeitsspielzeug oder ein Fummel Brett bzw. einen Ball mit Löchern an. Ihr Kätzchen wird viel Freude daran haben, die darin deponierten Leckerlis oder das Futter heraus zu angeln.

Haltung und Pflege de Nacktkatze

Nacktkatze

Diese Katze ist ausschließlich für die Wohnungshaltung gezüchtet worden. Im Freien würde sie nicht lange überleben, da das Fell die Tiere nicht wärmen kann. Sorgen Sie für warme Liegeplätzchen wie Fensterbretter, Kuschelbetten oder Kratzbäume mit Liegeflächen in sonniger Umgebung. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr haarloser Stubentiger sich in der kalten Jahreszeit in gut geheizten Räumen aufhält.

Eine Wärmelampe schützt ihn zusätzlich vor Auskühlungen. Vermeiden sie auch unbedingt Zugluft, und wenn möglich den Einsatz einer Klima-Anlage. Bei aggressiver Sommer-Sonne ist es empfehlenswert, die Haut ein bisschen einzucremen. Hierfür gibt es spezielle Sonnencremes für die Tiere zu kaufen.

Achtung! Nacktkatzen haben einen Mehrbedarf an Futter. Denn durch das fehlende Haarkleid geht ihr viel Körperwärme verloren. Den Verlust muss sie durch mehr Energie ausgleichen. Berücksichtigen Sie das bitte bei der Fütterung. Dafür spart man sich Zeit für das Bürsten von Fell bei Nacktkatzen.

Krankheitsanfälligkeiten bei der Nacktkatze

Nacktkatze-2

Diese Katzen sind bedingt durch ihre Haarlosigkeit anfällig für Erkrankungen der Atemwege und andere Erkältungskrankheiten. Aber auch die Anfälligkeit für Viruserkrankungen wie Katzenseuche und Katzenschnupfen ist vergleichbar hoch.

Achten Sie unbedingt auf erste Anzeichen bei Ihren Katzen. Ein Katzenschnupfen kündigt sich zum Beispiel durch mehrfaches Niesen und Symptome ähnlich einer Bindehautentzündung an. Die Katzenseuche äußert sich durch Niedergeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Teilnahmslosigkeit und hohes Fieber. In solchen Fällen ist schnellstens der Tierarzt aufzusuchen.

Das beste Mittel gegen solche Krankheiten bei Katzen ist natürlich die Impfung. Diese muss regelmäßig aufgefrischt werden. Bei der Gelegenheit kann Ihr Tierarzt auch gleich einen gründlichen Gesundheitscheck durchführen.

Steckbrief der Nacktkatze

RasseSphynx, (umgangssprachlich Nacktkatze)
UrsprungslandKanada
Größemittelgroß
Gewicht3,5 bis 7 kg Katze und Kater
Augenfarbenalle Farben
Felllängekeine Haare, meist zarter Flaum
FellfarbenFlaum- bzw. Hautfarbe: alle Farben
Charakteristikamittel
Bewegungsdrangmittel
Lautstärkeniedrig
Pflegeaufwandniedrig
Zeitaufwandmittel

Weiter beliebte Katzenrassen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top