Siamkatze

Eine selbstbewusste Katze mit starkem Charakter. Die Siamkatze teilt sich mit und weiß was sie will. Es scheint, als wolle sie das Regiment im Haus übernehmen. Doch in ihrem Herzen steckt ein weicher Kern.

Herkunft und Rassegeschichte der Siamkatze

Schon im vierzehnten Jahrhundert kannte man Siamkatzen als Tempelkatzen und am siamesischen Hof. Siam bezeichnet das heutige Thailand. Man schrieb den Siamkatzen spirituelle Kräfte zu. Im Jahre 1884 gelangten sie durch eine Schenkung an den britischen General-Konsul nach England. Der König von Siam schenkte ihm ein Zuchtpärchen.

Siamkatze

Seit 1927 werden Siamkatzen auch in Deutschland erfolgreich gezüchtet. Heute ist die Zucht und Haltung der Katzen weit verbreitet. Sie gehören sie zu den beliebtesten Katzenrassen der Welt und haben viele Fans. Typisch für die Katzen ist die Point Zeichnung ihres Fells und die besonders gefärbten Augen.

Werbung


Finde jetzt für Deinen Vierbeiner das perfekte Katzenfutter mit hohem Fleischanteil

 

Erscheinungsbild der Siamkatze

Der Körperbau einer Siam kann als „schlank, geschmeidig und elegant“ bezeichnet werden. Die Beine sind lang und muskulös, die Pfoten klein und oval. Die Katze hat einen keilförmigen Kopf, wobei Kinn und Ohren ein Dreieck bilden. Die Augen sind mandelförmig und stehen weit auseinander. Der Schwanz ist lang, dünn und läuft spitz zu.

Das Fell von Siamkatzen gestaltet sich sehr vielfältig. Siamkatzen sind typisch Kurzhaar. Das Fell liegt eng am Körper an. Das Deckhaar ist recht dünn. Es ist fast kein Unterfell vorhanden. Siamkatzen sind teil-Albinos. Damit zählen sie zur Gruppe der Point Katzen. Das heißt: Im Gesicht, an den Ohren, am Schwanz und an den Pfoten befinden sich Pointierungen bzw. dunkle Flecken. Am Körper ist das Fell hell. Das Gesamtbild zeigt sich in mehr als 100 bekannten Farb- und Musterungs-Nuancen.

Wesen und Charakter der Siamkatze

Diese siamesische Schönheit kann man auch als „Königin aller Rassekatzen“ bezeichnen. Elegant, vornehm und selbstbewusst kommt sie daher. Dennoch fehlt es ihr nicht an Elan. Wenn Sie eine verschmuste kleine Lady haben möchten, die ihren Willen durchsetzt, holen Sie sich eine Siamkatze. Sie sollten aber Kritik vertragen. Denn Siamkatzen sind Großmäuler. Mit miauen, gurren oder schnurren bringen sie unmissverständlich zum Ausdruck, was ihnen nicht passt und wonach ihnen der Sinn steht. Gerne ziehen sie auch ein größeres Umfeld in ihre Gespräche mit ein.

Eine Siamkatze wird Leben ins Haus bringen und Ihnen viele neue Freunde verschaffen. Denn sie liebt die Gesellschaft und ist für Action immer zu haben. Ihr ist ein starker Jagt trieb angeboren, und den will sie auch nach Herzenslust ausleben.

Andererseits sind Siamkatzen sehr anhänglich. Ihr Bezug zum Menschen ist besonders groß. Deshalb werden sie gerne in Seniorenheime oder therapeutische Einrichtungen mitgenommen. Zum Beispiel für eine Streichelstunde oder als Seelentröster. Außerdem sind sie perfekte Therapie-Tiere für behinderte, vor allem für Kinder und demenzkranke Menschen.

Haltung und Pflege der Siamkatze

Eine Siamkatze kann problemlos in der Wohnung gehalten werden. Doch da sie die Abwechslung liebt und zum Teil sehr agil ist, sollte sie auch ins Freie dürfen. Ein eingefriedeter Garten wäre ideal für sie.

Siam Katze

Mit der Pflege werden Sie keine großen Schwierigkeiten haben. Siamesische Katzen haben ein kurzes und feines Fell mit wenig Unterwolle. Sie gehören zu den Kurzhaar Katzenrassen. Es lässt sich leicht pflegen, schützt aber nicht vor Feuchtigkeit und Kälte. Dies sollten Sie im Hinterkopf haben und das Kätzchen bei kalter und feuchter Witterung drinnen behalten. Ansonsten genügt es, ihr ab und zu eine kleine Bürsten-Massage zukommen zu lassen. Sie wird es lieben.

Krankheitsanfälligkeiten bei der Siamkatze

Je nach Zucht sind Siamkatzen mehr oder weniger anfällig für Erbkrankheiten. So können Herz und Nierenerkrankungen ebenso auftreten wie Atemwegs- und Gelenkerkrankungen. Es ist gerade bei Rassekatzen immer gut, in Punkto rassetypische Erbkrankheiten etwas über die Eltern der Katze zu erfahren. Auf jeden Fall sollte Ihr Tierarzt von Anfang an ein Auge auf ihre Katze haben. Denn mit regelmäßigen Gesundheitskontrollen kann bereits auf kleine Krankheitsanzeichen reagiert werden.

Steckbrief der Siamkatze

RasseSiamkatze
UrsprungslandSiam; heute Thailand
GrößeMittelgroß
Gewicht3 bis 4 kg Katze, 4 bis 5 kg Kater
AugenfarbeBlau
FelllängeKurzhaar
FellfarbenNahezu alle Point Farben, Grundfarben: Chocolate, Lilac Point und Blue
CharakteristikaHoch
BewegungsdrangHoch
LautstärkeHoch
PflegeaufwandMittel
ZeitaufwandMittel

Weiter beliebte Katzenrassen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top