Die älteste Katze: Wie alt kann eine Katze werden?

Die wohl älteste Katze war Creme Puff. Die US-amerikanische Hauskatze hat es in das Guinness Buch der Rekorde geschafft. Erfahre hier mehr darüber.

Das Alter der ältesten Katze

CremePuff war in Texas am 3. August 1967 geboren und verstarb am 6. August 2005 mit stolzen 38 Jahren. Jake Perry war der Besitzer von Creme Puff. Sie ist die älteste Katze. Ihm gehörte auch Granpa, der vorige Rekordhalter. Dieser wurde 1964 in Paris geboren und starb nach 34 Jahren.

Das lange Leben sollen sie, Publikationen zufolge, der Ernährung von Eiern, Speck, Spargel und Brokkoli sowie Kaffee mit Sahne zu verdanken haben.

Der 32 Jahre alte Kater Nutmeg kam aus England und hat es ebenfalls in das Buch geschafft.

Wie alt war die älteste Katze in Deutschlands?

Trampy, der Berliner Stubentiger von Frauchen Marina Rühmann, ist ganze 28 Jahre alt geworden. Das entspricht etwa 196 Katzenjahren. Katzen können ein sehr hohes Lebensalter erreichen, wie beispielsweise auch der 30 Jahre alte Casper aus Lübeck oder auch Kater Poppy aus Witten, diese beiden allerdings nicht vermerkt sind.

älteste Katze

Das genaue Geburtsdatum wird oftmals nur von Rassekatzen notiert. Allerdings werden diese meistens nicht so alt wie normale Katzen. Deswegen besteht die Möglichkeit, dass es durchaus auch Katzen gibt, die noch älter geworden sind, als die älteste Katze.

Wie alt können Katzen im Durchschnitt werden?

Im Durchschnitt kann man auf jeden Fall sagen, dass Katzen wesentlich älter als Hunde werden. Normale Katzen werden hier zwischen etwa 14 und 16 Jahre alt und Rassekatzen etwa zwischen 10 und 13 Jahre alt.

Welche Katzen können durchschnittlich älter werden? Streuner – oder Hauskatzen?

Das durchschnittliche Lebensalter von Drinnen- oder Draußen- Katzen ist ungefähr dasselbe. Bei einfach drin lebenden Hauskatzen kommt es allerdings eher weniger vor, dass sie Opfer von beispielsweise einem Verkehrsunfall werden oder auch anderen Gefahren die draußen lauern. Dafür leiden Hauskatzen, die drinnen leben, oftmals an Stress und Fettleibigkeit.

Wie alt können Katzen im Durchschnitt in anderen Ländern werden?

In Deutschland lebende Katzen genießen meistens das Glück, ein Teil einer liebenswerten Familie zu sein. Sie kümmern sich liebevoll um den Stubentiger und sollte ihnen mal etwas zu stoßen, geht das Frauchen oder das Herrchen mit ihnen zu Arzt, wo sie meistens eine medizinische Versorgung erhalten. Nicht in allen aber doch in vielen anderen Ländern ist dies nicht der Fall. Deshalb haben die Katzen in anderen Ländern oftmals nicht so eine lange Lebenserwartung.

Wie findet man das Alter einer Katze heraus?

Wenn man seine Katze beispielsweise aus dem Tierheim hat und die Vorgeschichte oder das Alter nicht genau weiß, kann man dieses vom Tierarzt bestimmen lassen. Dieser kann anhand der Zähne und des gesamten Zustandes der Katze leicht feststellen, wie alt sie ist. Bei Katzen, die in einem schlechten Zustand sind oder Jahre lang schlecht ernährt wurden, kann es etwas schwieriger werden.

Warum ist das Katzenalter bedeutend?

Wenn man das Alter seiner Katze genauer kennt ist es viel einfacher, auf die einzelnen Bedürfnisse bei der Pflege und der Ernährung einzugehen und kann so die Lebensqualität seines Stubentigers steigern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.