Wie heißt Gargamels Katze? Erfahre mehr und rate jetzt mit

Gargamels Katze

Erinnerst du dich an Gargamels Katze? Es gab viele gute Kinder- und Jugendserien zur Zeit der Schlümpfe. Im Vorabendprogramm liefen beispielsweise „Die Dinos“, „Chip&Chap“, „Die DuckTales“ & „Captain Balu & seine tollkühne Crew“. Die Serie „Die Schlümpfe“ lief ab dem Jahr 1983 im deutschen Fernsehen.

Rätsel: Wie hieß Gargamels Katze noch gleich?

In der Serie „Die Schlümpfe“ kam eine besondere Samtpfote vor: Gargamels Katze – doch wie hieß der Vierbeiner? Und erinnerst du dich an einen weiblichen Schlumpf?

Hier erfährst du mehr und du kannst bis zur Auflösung rätseln: Wie hieß Gargamels Katze?

Und als Bonus fragen wir: Warum ist Schlumpfine als weibliche Schlümpfin eine Besonderheit?

Die Serie „Die Schlümpfe“ – technische Fakten

Die Schlümpfe entstanden im Jahre 1958. Entworfen von dem belgischen Zeichner und Autor Peyo (Pierre Culliford). Zunächst waren sie Nebenfiguren einer anderen Zeichentrickserie („Johann und Pfiffikus“). Im Jahre 1959 erschien der erste eigenständige Comic. Erst von 1981-1989 wurden die Comics für die Fernsehserie aufbereitet.

Gargamels Katze aus "Die Schlümpfe"

Davon handelt die Serie:

Die Schlümpfe leben in einem kleinen Dorf namens „Schlumpfhausen“ im „Verwunschenen Land“. Das Volk besteht aus dreißig Schlümpfen. Sie haben keine uns bekannte Staatsform. Die Aufgabe des väterlichen Anführers übernimmt „Papa Schlumpf„. Er hebt sich von den anderen Schlümpfen durch seinen weißen Bart und seine rote Hose.

Die übrigen blauen Kerlchen haben keine Bärte und tragen weiße Hosen und eine weiße Mütze. Grundsätzlich sind Schlümpfe männlich. Sie wohnen in ausgehöhlten Pilzen und ernähren sich von „Schlumpfbeeren“.

Die Bösewichte stören den Frieden

Der bekannteste Gegner und Feind der Schlümpfe ist Gargamel. Er wohnt unweit von „Schlumpfhausen“. Sein Hauptziel im Leben ist es, die Schlümpfe zu zerstören. Gargamel will aus ihnen Gold herstellen und Suppe kochen.

Im Verlauf der Geschichte hat er mehrere Gehilfen. Er nimmt den Zauberlehrling „Rotznase“ bei sich auf. Seltener tauchten noch andere Personen, wie die hässliche Hexe Hogatha und ihr Geier Edgar, auf. Weitere wiederkehrende Figuren sind Gargamels Mutter und sein böser Patenonkel Balthasar.

Die Freude der Schlümpfe sind Vater Zeit und Mutter Natur, die sich um die Jahreszeiten im Schlumpfwald kümmern.

Gargamels Katze ist sein treuester Gehilfe

In den Comics hat sie orangefarbenes Fell und weiße Augen mit schwarzen Pupillen. Sie folgt dem Zauberer überall hin. Sie hofft darauf, dass sein Meister ihm einen leckeren Schlumpf fängt und zum Fraß vorwirft. Gargamels Katze ist eine permanente Gefahr für jeden Schlumpf, der sich der Hütte von Gargamel nähert.

Auflösung: Gargamels Katze heißt…

Die Gargamels Katze ist ein Kater und heißt „Azrael“.

Azrael ist der Name des „Engel des Todes“ in der islamischen Tradition. Er gehört zu den vier großen Engeln des Islam. Im Arabischen ist Azrael als „Malik al-maut“ bekannt. Er kommt in Sure 32:11 des Korans vor.

Azrael trennt die Seele der Menschen vom Körper und bringt den Tod. Er schreibt die Namen der Neugeborenen auf und streicht die Namen der Verstorbenen durch.

Findest Du nicht auch, dass es ein passender Name für den Komplizen eines Bösewichtes ist?

Bonus-Auflösung:

Schlumpfine ist als besondere Schlümpfin durch einen Zauberspruch entstanden.

Mehr Wissenswertes, Tipps und interessante Informationen über Katzen findest du in unserem Ratgeber.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.