Was kostet die Kastration einer Katze?

Katze liegt am Boden vor der Heizung

Um ungewollten Nachwuchs zu verhindern, sollten vor allem Katzen, die Freigang haben, kastriert werden. Doch mit welchen Kosten musst du für diesen Eingriff rechnen und wie setzt sich die Berechnung zusammen?

Die Gebührenverordnung für Tierärzte

Tierärzte können nicht frei wählen, wie viel Geld sie für ihre Leistungen verlangen dürfen. Sie unterliegen dabei der Gebührenordnung für Tierärzte. In dieser sind alle möglichen Posten aufgelistet und somit auch, was eine Kastration einer Katze oder eines Katers kosten darf.

Der in der GOT angegebene Preis stellt dabei den Mindestpreis dar. Tierärzte dürfen diesen nicht unterschreiten. Sonderpreise (außer sie sind in der GOT aufgeführt, beispielsweise bei Untersuchung ganzer Tierbestände) sind daher nicht zulässig. Überschreitungen sind jedoch erlaubt. Tierärzten steht es frei, bis zu dreimal so viel für ihre Leistungen zu verlangen, wie in der Gebührenverordnung angegeben. Auch höhere Preise sind möglich, müssen jedoch zuvor mit dem Tierhalter besprochen und vertraglich festgehalten werden.

Welchen Satz dein Tierarzt verlangt, kannst du einfach erfragen. Bei Routineeingriffen wie Kastrationen ist es außerdem möglich, eine recht genaue Einschätzung zu geben, welche Kosten auf dich zukommen werden. Bedenke dabei jedoch, dass es während des Eingriffs zu unvorhergesehenen Komplikationen kommen kann, die weitere medizinische Behandlungen nötig machen und dadurch den Preis beeinflussen können.

Kastration eines Katers

Eine Katerkastration kostet laut GOT mindestens 19,24 €. Damit ist jedoch lediglich der Eingriff abgedeckt, nicht aber die Narkose, Injektionen, medikamentöse Versorgung sowie die Allgemeinuntersuchung, die vor der Kastration stattfinden muss.

Ohne angewandte Medikamente und andere verbrauchte Artikel, welche im Preis variieren können, belaufen sich die Kosten für die Kastration eines Katers auf 59 €, sofern der Tierarzt den einfachen Satz berechnet. Sie kann demnach auch mit fast 180 € zu Buche schlagen.

Kastration einer Katze

Die Kastration einer Katze ist deutlich komplizierter als die eines Katers. Daher ist es nicht verwunderlich, dass allein der Kastrationspreis sich schon auf mehr als das Doppelte beläuft. 57,72 € bezahlst du allein für den chirurgischen Eingriff, wenn du eine Katze kastrieren lassen möchtest. Zusammen mit der Allgemeinuntersuchung, der Injektionsnarkose und weiteren Injektionen, die währenddessen und danach nötig sind, landest du bei etwa 100 €, zuzüglich Medikamente.

Was bei einer Katze ebenfalls notwendig ist, ist eine weiterreichende Nachsorge. Die Katerkastration umfasst meistens nur einen Termin, da häufig nicht einmal Fäden gezogen werden müssen. Da es sich bei der Kastration einer Katze jedoch um einen Bauchschnitt handelt, wollen viele Tierärzte ihre Patienten zwei Tage nach der Operation kontrollieren, um sicherzugehen, dass die Narbe trocken ist und gut heilt. Nach zehn Tagen werden schließlich die Hautfäden gezogen, was wie die Nachsorge ebenfalls zusätzlich berechnet wird. So zahlst du für die Folgeuntersuchung mindestens 7,71 € und für das Fäden ziehen nochmals 12,84. Rechne daher bei einer Katzenkastration mit einem Preis von mindestens 120 €.

Im Überblick

Die Kastration eines Katers kostet etwa 59 €, die einer Katze etwa 120, berechnet man alle nötigen Nachuntersuchungen mit ein. Nicht inbegriffen in dieser Rechnung sind die Kosten für Medikamente (Narkosemittel, Schmerzmittel, evtl. Antibiotikum) und andere beim Eingriff verbrauchten Artikel (Fäden, Kragen).

Der Tierarzt darf außerdem bis zu dreimal so viel für diese Leistungen verlangen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*