Wie alt kann eine Katze werden?

Katze am liegen

Wichtige Fakten in Kürze

Katzen erreichen durchschnittlich ein Alter von etwa 15 Jahren. Abhängig von unter anderem der Ernährung, der Umgebung und der Pflege können deine Vierbeiner auch älter werden.

Vor allem überzüchtete Katzenrassen sterben durch erblich bedingte Krankheiten deutlich früher, als Mischlingsarten.

Chronisch kranke Katzen können bei richtiger Pflege und Behandlung so alt werden wie ihre gesunden Artgenossen.

Eine Katze hat 15–20 Jahre Lebenserwartung

Die Lebenserwartung einer Katze ist von diversen Faktoren abhängig. Eine Katze, die etwa ein Jahr alt ist, kannst du mit dem Alter von 18 Menschenjahren vergleichen. Eine 16 Jahre alte Katze gleicht dem Alter eines 80 Jahre alten Menschen. Da die Vierbeiner sehr rasch reif werden, verringert sich mit zunehmendem Alter das Verhältnis der Katzenjahre zu den Menschenjahren. Katzen, die in der Wildnis leben werden im Durchschnitt nur fünf bis acht Jahre alt. Deine Hauskatzen hingegen erreicht im Durchschnitt ein Alter von 15 bis 20 Jahre. Ist deine Katze nicht sterilisiert und lebt überwiegend im Freien, hat sie eine kürzere Lebenserwartung als deine sterilisierte Hauskatze, die wesentlich entspannter und ohne Stress bei dir lebt.

Katze wird am Kopf gebürstet

Wie alt werden Mischlingskatzen und Zuchtkatzen?

Katzen werden mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 15 Jahren deutlich
älter als viele andere Haustiere. Mischlingskatzen werden in der Regel wesentlich älter als gezüchtete Katzen. Die meisten Katzenrassen sind überzüchtet und tragen erbliche Defekte und Erkrankungen, wie beispielsweise Krebs, Herz-, Augen- und Nervenerkrankungen in sich. Aufgrund dieser genetisch bedingten Krankheiten wird die Lebenserwartung der Fellnase gesenkt. Die Ernährung, sowie die Umgebung, in der das Tier bei dir aufwächst und auch deine Pflege beeinflussen zudem das Alter der Katze enorm. Ein Alter von zwanzig Jahren erreichen nur sehr wenige Katzen. Frei laufende Tiere leben zudem drei bis fünf Jahre kürzer als Wohnungskatzen.
Interessantes am Rande: In einem Katzenleben entstehen dir als Haustierbesitzer in etwa 9000 Euro an Kosten für den geliebten Stubentiger. Die älteste Katze der Welt kam aus in Texas aus Austin, hörte auf den Namen Crème Puff und wurde 38 Jahre alt.

Die Lebenserwartung einer Katze steigern

Katzen fressen bevorzugt Fleisch und es empfiehlt sich, dass du die Ernährung mit dementsprechend viel Fleisch gestaltest. Doch vor allem preiswertes Fertigfutter enthält zu wenig Fleisch und dafür einen hohen Anteil an Kohlehydraten und Zucker. Somit entsteht eine Gefahr für deine Katze an ähnlichen Zivilisationskrankheiten wie der Mensch zu erkranken. Ermöglichst du deiner Fellnase jedoch ausreichend Bewegung und Beschäftigung, ist deine Katze in einem guten Fitnesszustand und dein Tier kann wesentlich älter werden. Die Lebenserwartung wird oftmals aufgrund von Unfällen drastisch reduziert. Achte darauf deine Fenster zu schließen, halte Haushaltschemikalien fern von der Katze aufbewahrt und vermeide giftige Zimmerpflanzen in deiner Wohnung. Füttere deine Katze niemals mit Schokolade und gib ihr keinen Alkohol. Beides ist bereits in kleinen Mengen sehr giftig. Ausschließlich dann, wenn du diese Tipps beherzigst, steht deiner Katze ein langes Leben bevor.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*