Wie lange ist eine Katze rollig?

Katze schaut

Du nennst ein oder mehrere Katzen dein Eigen und möchtest gerne wissen, wie lange die Rolligkeit bei deinen Lieblingen andauern kann? Eventuell schreit deine Katze den ganzen Tag und verhält sich komplett anders als die restliche Zeit des Jahres? In diesem Fall erfährst du hier, wie lange Katzen im allgemeinen rollig sind, woran du erkennen kannst, ob deine Katze rollig ist und wie du dich am besten verhältst, wenn deine Katze rollig ist.

Katzen sind in etwa vier bis zehn Tage rollig, diese Phase kann sich jedoch bereits nach zwei oder drei Wochen wiederholen. Die Rolligkeit setzt zum ersten Mal ein, wenn die Katze die Geschlechtsreife erreicht, dies ist im Alter zwischen 5 und 10 Monaten der Fall. Je nachdem um was für eine Katzenrasse es sich handelt variiert der Zeitpunkt ein wenig. Wichtig für dich zu wissen ist das die Katzen über das gesamte Jahr schwanger werden können, die sexuellen Aktivitäten sind jedoch in bestimmten Abschnitten des Jahres deutlich stärker ausgeprägt. Grundsätzlich geht man davon aus das die Zeiträume zu Beginn und in der Mitte des Jahres am stärksten ausfallen.

Katze schaut aus Katzenhöhle

Woran du die Rolligkeit bei deiner Katze erkennen kannst

Im Grunde ist es wirklich einfach die Rolligkeit bei deiner Katze zu erkennen, die typischen Merkmale haben wir hier für dich zusammengestellt:

Katzen werden während der Rolligkeit sehr liebebedürftig und wollen mit ihren Besitzern kuscheln, suchen und verteilen Zärtlichkeiten und reiben ständig ihren Kopf an dir oder an Einrichtungsgegenständen.

Wenn du deine Katze streichelst, kann es sein das diese sofort ganz instinktiv eine Paarungsstellung einnimmt, sprich die Katze senkt ihr Köpfchen, der Po wird hochgestreckt und das Schwänzchen zur Seite gelegt. Das Schnurren wird lauter und es kann mitunter zu ungewöhnlichen Schreilauten kommen, diese dienen ganz einfach dazu die Aufmerksamkeit des Partners auf sich zu ziehen.

Wenn du eine reine Hauskatze besitzt, kann das folgende Verhalten etwas unangenehm werden, denn rollige Katzen markieren ihr Territorium, indem sie dieses mit Urin kennzeichnen.

Weiterhin steigert sich die Unruhe der Katzen extrem, es wird sich auf dem Boden gewälzt und der Appetit schwindet gänzlich. Mitunter lecken sich die Katzen ausgiebig ihre Genitalien, diese sind in diesem Zeitraum sichtbar angeschwollen, durch das Lecken versuchen die Katzen etwas gegen diese unangenehmen Schwellungen zu unternehmen.

Hauskatzen versuchen während der Rolligkeit verstärkt, aus der Wohnung / dem Haus herauszukommen, um draußen einen Partner zu finden. Daher sei bitte extrem achtsam bei dem Öffnen von Fenstern und Türen.

Dein Verhalten und Umgang mit einer rolligen Katze

Schenk deiner Katze in dieser Zeit möglich viel Zeit, Aktivität, Aufmerksamkeit und Liebe, so kannst du positiv auf sie einwirken und der Katze emotionale Ruhe schenken. Streicheln, direkter Körperkontakt und ruhiges sprechen beruhigen die Katzen in der Regel ein wenig. Ein paar neue Spielsachen können zur Ablenkung angeschafft werden und bitte achte auf verschlossene Fenster und Türen!

Kastration der Katze

Die Rolligkeit der Katze kannst du verhindern, indem du deine Katze kastrieren lässt, dies ist natürlich nur eine Möglichkeit, wenn du keine Zuchtpläne hast. Eine Kastration ist tatsächlich der einzige Weg das eine Katze immer wieder rollig wird. Eine Kastration kostet im Schnitt zwischen 70 und 120 Euro und ist risikolos.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*